Schutz- & Hygienekonzept


Sichere Veranstaltungen zu Corona-Zeiten ist Dank unserem Schutz- & Hygienekonzept möglich. Die Auswirkungen von COVID-19 haben uns alle vor neue Herausforderungen gestellt. Um Veranstaltungen unter diesen neuen Bedingungen sicher und reibungslos zu gewährleisten, war ein Umdenken bei der Planung und Umsetzung von Events erforderlich.

Das ALICE Rooftop & Garden bietet maßgeschneiderte Lösungen unter stark erhöhten Schutzvorkehrungen. Dabei wird der bestmögliche Schutz für alle Beteiligten garantiert. Bei uns finden Sie die idealen Voraussetzungen, um Events unter strengster Berücksichtigung der Sicherheits- und Hygienevorgaben des Robert Koch-Institutes (RKI) durchzuführen.

Das alles Dank unseres großzügigen, klimatisierten Innenbereichs sowie unserer spektakulären Dachterrasse.

! NEU ! Corona Schnelltestverfahren

Für geschlossene Veranstaltungen 


Das ALICE Rooftop & Garden bietet jetzt auch ein Schnelltestverfahren für Ihre sicheren Veranstaltungen an. Binnen 30 Minuten können 25 Personen per Antigen-Schnelltest getestet werden. Die entsprechende Vorlaufzeit muss von Ihnen in der Veranstaltungsplanung berücksichtigt werden.

  • ab 30 Personen mobiler Service in Durchführung, Auswertung und Übermittlung eines ärztlich zertifizierten Attests
  • innerhalb Berlins sind Personal- und Anfahrtskosten enthalten

Die entsprechenden Preise senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu, schreiben Sie uns eine E-Mail.

Folgende Abläufe sind vorgesehen:

1. Kontaktaufnahme/ Inhalte der Veranstaltung:

  • Wann findet die Veranstaltung statt?
  • Wie viele Personen sind zu testen?
  • Wer sind die zu testenden Personen?

2. Registrierung / Buchung:

  • per Online Buchungssystem möglich (QR Code wird erstellt und per E- Mail übermittelt)

3. Vor Ort:

  •  Teilnehmer*innen melden sich per QR Code bei der Registrierung an
  •  Teilnehmer*innen erhalten eine Visitenkarte mit einem weiteren QR Code mit welchem ca. 20 Minuten später das Ergebnis online abgerufen werden kann (DSGVO konform und anonymisiert)
  •  Teilnehmer* innen werden in einer Kabine, separatem Raum oder abgetrennten Bereich mit Sichtschutz getestet
  • im Anschluss an den Test begeben sich die Teilnehmer*innen in den Außenbereich (unsere Dachterrasse) und warten nach den Vorgaben des geltenden Hygienekonzepts (siehe unten) auf die Übermittlung des Testergebnisses

Hinweise:

  • bei einem negativen Testnachweis sind die Teilnehmer*innen für die Veranstaltung freigegeben
  • bei einem positiven Testergebnis sind die Teilnehmer*innen verpflichtet, die Location umgehend zu verlassen, Kontakt zu anderen Personen zu meiden und sich auf direktem Weg in häusliche Quarantäne zu begeben. Weitere Anweisungen folgen durch die Test-Station und das Gesundheitsamt.

Maßnahme für die Gewährleistung von unserem Schutz- & Hygienekonzept


Unser Schutz- & Hygienekonzept als PDF zum Download.

Video zu den Schutz- & Hygienemaßnahmen


1. Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m auf Veranstaltungen im ALICE Rooftop


  • Mitarbeiter/-innen sind über die Abstandsregeln, insbesondere der Beachtung des Mindestabstandes, unterwiesen.
  • Bodenmarkierungen und allgemeine Hinweisschilder zu Abstands- und Hygieneregeln sind wie folgt installiert:
    • Am Ein- und Ausgangsbereich (Aufzüge),
    • für vorgegebene Laufwege, um zum Außenbereich und in den Innenbereich zu gelangen,
    • in Form von Warteregelungen (z.B. vor den WCs) sowie
    • in Form von Festsetzungen der nutzbaren sanitären Anlagen (z.B. 2 von 4 WCs/Pissoirs geöffnet).
  • Die Kontrolle der Einhaltung der Abstandsregeln erfolgt u.a. durch:
    • Angebotseinschränkungen durch exakte Bestuhlungsformen mit Mindestabstand.
    • Exakte Dokumentation der Teilnehmer auf Veranstaltungen (Teilnehmerlisten) durch die Veranstalter (bei Fremdveranstaltungen) oder durch die Beschäftigten der Alice Roof Top GmbH (bei Eigenveranstaltungen).
    • Sichtkontrolle der maximalen Besucherzahlen bei Veranstaltungen.
    • Sitzplatzkontrolle durch den Betriebsleiter und/oder Hygienebeauftragten.

2. Mund-Nasen-Bedeckungen und Persönliche Schutzausrüstung (PSA) 


  • Es wird sichergestellt, dass Mitarbeiter/-innen Mund-Nasen-Bedeckungen tragen.
  • An Arbeitsplätzen und in Situationen, in denen die Einhaltung der Abstände erschwert ist (z.B. Besichtigungstermine), werden vorrangig keine Mitarbeiter/-innen mit Vorerkrankungen, insbesondere mit bestehenden Atemwegserkrankungen wie z.B. Asthma beschäftigt.
  • Es erfolgt der Hinweis an Kunden, dass zum Eigenschutz / Schutz unserer Mitarbeiter/-innen eine Mund-Nasen-Bedeckung geboten ist.
  • Schulung der Mitarbeiter/-innen über die richtige Anwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Bereitstellung von geeigneten Mund-Nase-Bedeckungen für Mitarbeiter/-innen und Kunden.
  • Bereitstellung von PSA in besonders gefährdeten Arbeitsbereichen, bzw. nur Buchung von Partnerunternehmen (beispielsweise Catering), die danach vorgehen.
  • Aufstellen von Spuckschutzwänden an hochfrequentierten Bereichen (z.B. Garderobe, Barbereich).

3. Handlungsanweisungen für Verdachtsfälle


  • Erörterung von Infektionsquellen vorab bei den Teilnehmern über die Eintragung in die Teilnehmerliste durch den Veranstalter oder durch die Alice Roof Top GmbH bei Eigenveranstaltungen.
  • Personen mit entsprechenden Symptomen werden gebeten, das Betriebsgelände zu verlassen bzw. zuhause zu bleiben.
  • Betroffene Personen werden aufgefordert, sich umgehend an einen Arzt oder das Gesundheitsamt zu wenden.
  • Via Teilnehmerlisten/ Anwesenheitsdokumentationen: Bei bestätigten Infektionen werden Personen ermittelt und informiert, bei denen durch den Kontakt mit der infizierten Person ebenfalls ein Infektionsrisiko besteht
  • Im Falle einer Corona-I nfektion: unmittelbare Meldung an das zuständige Gesundheitsamt in Absprache mit dem Veranstalter oder in Eigenregie bei Eigenveranstaltungen
Covid Händedesinfektion Essen

4. Handhygiene


  • Aushang von Anleitungen zur Handhygiene liegen vor und sind sichtbar.
  • Bereitstellung von Spendern mit Desinfektionsmitteln zur Händedesinfektion in rückwärtigen Bereichen (Pausenraum/Lager).
  • Mitarbeiter sind zur Handhygiene unterwiesen und zur richtigen Nutzung und Entsorgung von Einweghandschuhen geschult.
  • Hautschonende Seife zum Hände waschen ist vorhanden.
  • Ausreichend Desinfektionsspender sind vorhanden (mindestens 1 Spender pro 50 Personen).
  • Papierhandtücher zur Einmalbenutzung (keine Handtrockner) ohne Kontakt zum Handtuchapparat sind installiert.
  • Bereitstellung von Einweghandschuhen und Mund- und Nasenbedeckungen.
  • Aushang von Hinweisschildern auf dem Betriebsgelände wie:
    • Hygieneregeln
    • Handwaschregeln
Covid Händedesinfektion Essen
Aktuelles sicheres Check-in
Aktuelles sicheres Check-in

5. Steuerung und Reglementierung des Mitarbeiter- und Kundenverkehrs


  • Besuchernavigation mit geöffneten oder berührungslos passierbaren Türen
  • Bodenmarkierungen vor Empfangs- und Informationsschaltern und in Wartebereichen sind wie folgt installiert:
    • An den Aufzügen
    • Vorgegebene Laufwege, um auf den Außenbereich und in den Innenbereich zu gelangen.
    • Warteregelungen (z.B. vor den WCs)
    • Festsetzungen der nutzbaren sanitären Anlagen (z.B. 2 von 4 WCs/Pissoirs geöffnet)
  • Sichtkontrolle der maximalen Besucherzahlen
  • Kein Zutritt für unbefugte Personen
  • Nur 2 Personen je Aufzug zugelassen
  • Nutzung von 3 alternativen Treppenhäusern möglich
  • Regulierung des Eingangsbereiches durch zertifiziertes Sicherheitspersonal, um Schlangenbildung zu vermeiden (via Funkverbindung vom Haupt- oder Seiteneingang zum ALICE Eingang (EG/5.OG).
  • Optimiertes und kontaktloses Ein- und Auslassmanagement (Online-Vorregistrierung, zeitliche Einlassfenster, kontaktlose Registratur vor Ort via Barcode etc.)
  • Regulierung des Cateringbereiches, um Schlangenbildung zu vermeiden

6. Arbeitsplatzgestaltung im ALICE Rooftop & Garden


  • Arbeitsplätze von Mitarbeiter/-innen mit ausreichend Abstand zu anderen Personen (mind. 1,5 m)
  • Transparente Abtrennungen im Kunden- und Empfangsbereich
  • Büroarbeit ist nach Möglichkeit im Homeoffice möglich.
  • Meetings werden nur via Onlinemeeting-Plattformen
  • Nutzung freier Raumkapazitäten
  • Vermeidung von Mehrfachbelegungen von Räumen
  • Bereitstellung von Schutzhandschuhen (Einweg) und Mund- und Nasenbedeckungen

7. Besichtigungen und notwendige Veranstaltungen laut Eindämmungsverordnung


  • Bei unbedingt notwendigen Präsenzveranstaltungen erfolgt die Sicherstellung eines ausreichenden Abstands zwischen den Teilnehmern
  • Einhaltung der Abstandsregeln durch:
    • Angebotseinschränkungen durch exakte Bestuhlungsformen mit Mindestabstand,
    • zertifiziertes Personal (Sicherheitspersonal), dass bei der Einhaltung der Abstandsregelungen unterstützt,
    • kontaktloses Einchecken sowie
    • kontaktlose Garderobenabgabe- und Annahme.
    • Bei jeder Veranstaltung: WC-/ Reinigungspersonal für regelmäßige Reinigung und Desinfektion von hochfrequentierten Flächen sowie
    • kontaktlose Speisenausgabe, Speisen sind vorportioniert, verschlossen und hinter Spuckschutz, keine Selbstbedienung.
    • Einhaltung der geltenden Eindämmungsverordnung durch Zulassen der erlaubten Personenzahl: Maximale Zahl laut Verordnung inkl. Personal und Gästen
    • Ausschließliche Buchung von Cateringpartnern mit entsprechendem Schutz- und Hygienekonzept (bspw. abgepackte Speisen, korrekt eingehaltenen Spül- und Abpackungsvorgänge, etc.)
    • kein Alkoholausschank ab 23.00 Uhr

8. Zutritt betriebsfremder Personen zu Arbeitsstätten und Betriebsgelände


  • Zutritt betriebsfremder Personen sind auf ein Minimum beschränkt.
  •  Kontaktdaten betriebsfremder Personen beim Betreten/Verlassen des Betriebsgeländes werden dokumentiert (Teilnehmerlisten).
  •  Information betriebsfremder über die Maßnahmen, die aktuell im Betrieb hinsichtlich des Infektionsschutzes vor SARS-CoV2 gelten anhand des Hygienekonzeptes und von Aushängen der Abstands- und Hygieneregeln.

9. Sanitärräume


  • Zurverfügungstellung von hautschonender Flüssigseife und von Einweghandtüchern zur Reinigung der Hände,
  • Anpassung der Reinigungsintervalle bei Veranstaltungen,
  • regelmäßige Reinigung von Türklinken und Handläufen,
  • Aushang von Desinfektions- und Reinigungsintervallen sowie
  • Vermeiden von Warteschlangen bei der Essensaus- und Geschirrrückgabe.
    • In Form von Warteregelungen/Beklebungen (z.B. vor den WCs),
    • in Form von Festsetzungen der nutzbaren sanitären Anlagen (z.B. 2 von 4 WCs/Pissoirs geöffnet) sowie
    • in Form von Ausweitung des Personals, dass zur Regulierung des Personenverkehrs dient (z.B. Hostessen, Sicherheitskräfte, Reinigungspersonal).

10. Unterweisung der Mitarbeiter und aktive Kommunikation


  • Durch geeignete organisatorische Maßnahmen vermeiden, dass es bei Beginn und Ende der Arbeitszeit zu einem engen Zusammentreffen mehrerer Beschäftigter kommt (z.B. Zeiterfassung, Umkleidekabinen, Waschräume, Duschen etc.).
  • Unterweisung der Mitarbeiter/-innen über die Hygiene- und Abstandsregeln
  • Aushang Hinweisschilder auf dem Betriebsgelände
  • Kontrolle der Einhaltung der Abstandsregeln
  • Aktive Kommunikation der eingeleiteten Präventions- und Arbeitsschutzmaßnahmen im gesamten Betrieb
  • Unterweisung der Führungskräfte
  • Benennung einheitlicher Ansprechpartner
  • Kontrolle der Einhaltung des betrieblichen Hygienekonzepts
  • Benennung eines geeigneten Ansprechpartners für die Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzeptes
Schutz- & Hygienemaßnahmen regelmäßige Desinfektion

11. Sonstige Arbeitsschutz- und Hygienemaßnahmen


  • Regelmäßige Belüftung der Büroräume
  • Aushang der Hygieneregeln im gesamten Gebäude
  • Daueröffnung nicht selbsttätig öffnender Türen
  • Regelmäßige und in kurzen Abständen durchzuführende Reinigung aller häufig berührten Flächen (Türklinken und –griffe, Handläufe, Handterminals, Tastaturen, Touchscreens, Armaturen).
  • Betrieblicher Hygienebeauftragter wurde benannt
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge und Schutz besonders gefährdeter Personen
  • Regelmäßige Desinfektion des Innen- und Außenbereichs sowie des Veranstaltungsmobiliars und Eventtechnik (bspw. Mikrofone)
Schutz- & Hygienemaßnahmen regelmäßige Desinfektion

Stillvolle Eventlocation in Berlin für jeden Anlass.

Hochzeiten, Sommer-, Winter- und Weihnachtsfeiern, Meetings, Workshops, Präsentationen, Ausstellungen, verschiedene Privatveranstaltungen, sowie Tages- und Abendveranstaltungen.

Mehr Informationen finden Sie in unserer Broschüre: 

Kantstraße 17
10623 Berlin

info@alice-rooftop.de
Tel. +49163 773 68 05

Folgen Sie uns